Fahrt nach Paris am Schuljahresende

von Marie-Louise Halm

Für 20 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 9 fanden die Projekttage zum Schuljahresabschluss in Paris statt. Mit dem schnellen Hochgeschwindigkeitszug TGV ging es von Karlsruhe aus in nur 2,5 Stunden in die französische Hauptstadt, wo die Gruppe ganz zentral in einem Jugendhotel untergebracht war. Bei gutem Sommerwetter zeigte sich die Stadt der Liebe von ihrer schönsten Seite. Hoch hinaus ging es auf den Arc de Triomphe und auf den Eiffelturm, von wo aus man den perfekten Blick über die ganze Stadt hat. Im weltberühmten Louvre gab es eine Führung zu den Meisterwerken des Museums. Auf dem Programm standen unter anderem die Besichtigung der Kathedrale Notre Dame, das Künstlerviertel Montmartre mit dem Place du Tertre und der Kirche Sacré-Coeur, das Jugendstilkaufhaus Galeries Lafayette mit seiner berühmten Glaskuppel, sowie das Centre Pompidou und das Forum des Halles. Auch eine Bootsfahrt auf der Seine und ein Bummel über die beiden Seine-Inseln waren lehrreich und interessant. Besonders in Erinnerung wird den Teilnehmern sicherlich der abends schön beleuchtete Eiffelturm und das gemeinsame Gitarrespiel und Singen am Seineufer bleiben.
 

» zurück