Studienfahrt der 11. Klassen nach Bremen und Bremerhaven

vom 11.09. - 13.09.2018

Eine Reise entlang des achten Längengrades unternahmen die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse während ihrer Studienfahrt in Bremen. Von Bremerhaven über die Schweiz und Sardinien, durch den Niger und Kamerun bis zur Antarktis, zurück über den Himmel, die Tiefsee, Samoa und Alaska bis zur Halligen Langeneß. Eine Reise durch 5 Kontinente und 7 verschiedenen Klimazonen an einem Tag. Im Klimahaus in Bremerhaven erlebt man, wie lebenswert es in der Wüste, dem Dschungel oder der Eiswüste ist. Wie fühlt sich das Klima an, wie kann man überhaupt an den Orten überleben, wie sind die Lebensbedingungen vor Ort. Eine Vielfalt von Eindrücken, die nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Fachrichtung Bio- und Umwelttechnologie interessant sind.
Im Aus- und Einwandererhaus bekommen wir ein Gefühl, mit welchen Strapazen die Menschen während der europäischen Auswanderungswelle zu kämpfen hatten. Knapp 1,2 Millionen Menschen sind alleine von Bremerhaven in die neue Welt ausgewandert. Wie froh damals auch Deutsche waren, dass sie in Amerika, Australien oder Neuseeland einwandern durften und eine neue Heimat fanden. Auch ein Vergleich der Einwanderungszeit Mitte des letzten Jahrhunderts zu heute bringt viel Verständnis für die Gegenwart und auch für die Gestaltung der Zukunft.   
Am letzten Tag ging es noch ins Universum Bremen. Das Universum Bremen ist eine interaktive Wissenschafts-Ausstellung. Ob es um das Thema Mensch, die Umwelt oder die Technik geht, der Besucher kann vieles selbst ausprobieren, erleben und verstehen.
So war die Klassenfahrt nicht nur ein Kennenlernen für die Schülerinnen und Schüler der beiden Schwerpunktklassen Technik und Umwelt, sondern eine Studienfahrt mit vielen neuen Erkenntnissen.
 

» zurück