„Wenn das jetzt mein Fuß wäre……“

Darüber haben die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen nachgedacht, als der Bus über einen bereitgelegten Schuh fuhr. Der Schuh war durch das Gewicht des Busses so eingeklemmt, dass kein Schüler ihn herausziehen konnte. Sehr beeindruckt zeigten sich die Kinder auch über die Vollbremsung der Busfahrerin bei 30km/h. Da sie vorgewarnt waren, konnten sie sich festhalten,  aber die Puppe „Doris“ flog den Gang entlang durch den ganzen Bus.
Durch solche praxisnahen Erlebnisse lernen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen bei der Busschule des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar, wie man sich vor und im Bus richtig verhält. Diese Schulung ist gerade zu Beginn der 5. Klasse, wo viele Kinder mit dem Wechsel an die weiterführende Schule täglich den Bus nutzen, ein wichtiger Baustein der Verkehrserziehung.
Als Abschiedsgeschenk gab es für jeden noch ein „Busschule“-Heft mit Quiz und Diplom sowie Stifte.
 

» zurück